Der GEV-Vorstand stellt sich vor.

Wir, Matthias Grote, Karole Gizolme, Véronique Hendjeu und Elke Giffeler, sind auf der ersten GEV-Sitzung des Schuljahrs am 12. Oktober von den Elternvertreter/innen aller Klassen zum Vorstand der Gesamtelternvertretung (GEV) gewählt worden. Bis auf Karole sind wir alle neu in dieser Rolle und möchten uns auf diesem Weg noch einmal kurz vorstellen.

Zunächst möchten wir uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei Sylke Schumann, Holger Benedens und Detlev Roth für die exzellente Arbeit und ihren hohen persönlichen Einsatz in den letzten Jahren bedanken. Es sind viele Dinge in ins Rollen gekommen. Allerdings ist die Liste der Themen, die uns als Eltern beschäftigen, noch lang. Im Moment sind wir dabei unsere Rolle zu finden, aber es zeichnen sich Themen ab, bei denen wir uns als Team auf jeden Fall engagieren wollen, wobei jeder dabei gewisse Schwerpunkte hat.

 

 

Matthias Grote, Vater von Jolanthe (3a) und Frederik (5a)

Père de Jolanthe (3a) et Frederik (5a)

De : Ich bin Vorsitzender des GEV-Vorstands und außerdem seit zwei Jahren Mitglied der Schulkonferenz.

Ich möchte mich für die Verbesserung der Kommunikation zwischen den Eltern untereinander und mit der Schulleitung einsetzten. Als Mitglied der Schulkonferenz hoffe ich hier eine vermittelnde Rolle spielen zu können. Außerdem werde ich an der Entwicklung der Medienbildung und der Überarbeitung des Bücherfonds mitarbeiten.

Fr : Je suis président du bureau de la GEV (groupement des délégués de parents) et également depuis deux ans membre de la Schulkonferenz. Je souhaite intervenir pour améliorer  la communication entre les parents d’une part et entre les parents et la direction de l’école d’autre part. Dans ce sens, j’espère que mon appartenance à la Schulkonferenz permettra de faire l’intermédiaire. En outre, je travaillerai au développement de la formation aux medias et le remaniement du Bücherfonds (fond d’achat-prêt de livres / pot commun)

 

Karole Gizolme, Mutter von Mailaika (5a) – Mère de Malaika Clausen.

 

Fr : Depuis 2015 au bureau de la GEV, je m’intéresse aux questions d’interculturalité et réfléchis aux façons dont les parents francophones et germanophones peuvent s’entraider pour que le projet des écoles SESB soit enrichissant pour tous. Je souhaite apporter ma contribution pour une meilleure communication au sein de l’école pour que tous les enfants aient les mêmes chances de s’épanouir. Je suis également dans la Fachkonferenz sport et co-organise le mini-marathon pour la JK. Je participe aussi aux réunions mensuelles de l’AG SESB.

De : Seit ich 2015 Mitglied im Vorstand der GEV wurde, interessiert mich insbesondere das Thema der Interkulturalität. Ich widme mich der Frage, wie das Projekt der SESB Schulen von deutschen und französischen Muttersprachlern so miteinander gestaltet werden kann, dass es für alle besonders bereichernd ist. Dieses Jahr möchte ich mich außerdem einbringen um eine bessere Kommunikation, und einen konstruktiv-inspirierten Austausch zwischen Eltern und dem pädagogischen Personal einsetzen, damit es an der Schule gleiche Chancen für alle Kinder gibt. 

Gleichzeitig gehöre ich der Fachkonferenz Sport an und co-organisiere den Mini-Marathon für die JK Schule.

Véronique Hendjeu, Mutter von Sorel (3A) und Chelsy (6B) – Mère de Sorel (3A) et Chelsy (6B)

Fr : Toute nouvelle à la GEV, je suis très intéressée par l´interculturalité de cette école. A cet effet, j'ai pour ambition d'amener les parents et les enfants à mieux se connaitre grâce aux informations sur la culture et les origines des uns et des autres. Riche de ces informations, la communication au sein de l'école entre nos enfants et leurs camarades n'en sera que meilleure. Sur ces bases, nous pourrons également construire un grand projet aillant pour socle ce qui est l'atout majeur de cette école : son interculturalité. Pour toutes ces raisons, je compte bien évidemment sur la participation de tous les parents. Je vous remercie d'avance pour votre disponibilité.

NB : Je suis également dans la Fachkonferenz Sachkunde et membre du groupe Information/medias (Medienbildung) et j’ai siégé auparavant aux conseils de classe (Klassenrat) et ai été trésorière dans les classes de mes enfants.

 

De : Wesentlicher Grund für mein neues Engagement in der GEV ist die Interkulturelle Identität der Schule, für die ich mich einsetzen möchte. Deshalb ist es mir ein besonderes Anliegen, dass sich die Kinder und Eltern der Schule über ein vertieftes Verständnis ihrer Kulturen und Ursprünge jeweils noch besser kennenlernen und so ihre Bande und Freundschaften untereinander stärken - ein wichtiges Projekt auf der Basis der größten Stärke der Judith-Kerr-Grundschule: ihrer Interkulturalität. Damit dies gelingt, zähle ich auf die Bereitschaft der Eltern mitzuwirken und bedanke mich bereits jetzt dafür bei Ihnen allen!

 

PS: Ich bin ebenfalls Mitglied der Fachkonferenz Sachkunde, der Gruppe Medienbildung sowie der Schatzmeisterin in der Klasse meinen Kindern. Außerdem war ich 2 Jahre lang in die Elternvertreter der Klassekonferenz. 

 

Elke Giffeler, Mutter von Theo aus der 2a – mère de Theo de la 2a.

De : Es ist wichtig, dass die Rahmenbedingungen für den gemeinsamen Schulalltag von Kindern, Lehrer und Erziehern so gut wie möglich sind. Die Räume in denen unterrichtet oder gegessen wird, die Turnhalle, die Gänge, die Toiletten – als GEV setzen wir uns für eine Schule ein, in der unsere Kinder sich wohlfühlen können. Für mich sind Kantine und Toiletten wichtige Themen. Ich bin gerne immer ansprechbar und wünsche mir, dass der Austausch mit allen Eltern gelingt.

 

Fr : Il est important que les conditions générales du quotidien à l’école pour les enfants, les enseignants et les éducateurs soient aussi bien que possible. En tant que GEV (association des parents), nous nous engageons pour que nos enfants se sentent bien dans leur école, aussi bien dans les salles pour les cours ou les repas du midi,  que dans la halle des sports, qu’aux toilettes, mais aussi dans les couloirs. Pour moi, les thèmes de la cantine et des toilettes sont importants.

Je me rendrai volontiers disponible pour en parler et souhaite que les échanges avec tous les parents soient fructueux.

 

Was wir machen

Die GEV vertritt die schulischen Interessen aller Erziehungsberechtigten und setzt sich aus den Klassenelternsprecher/innen zusammen. Sie nimmt sich klassenübergreifender Themen an, unterbreitet Vorschläge zur Entwicklung der Schule und des unterrichtsunterstützenden Angebots, reicht für alle Eltern der Schule relevante Informationen weiter, initiiert und koordiniert Projekte und Feste.

Der GEV-Vorstand arbeitet eng mit der Schulleitung und der pädagogischen Leitung sowie dem Förderverein der Schule zusammen und versteht sich als deren Schnittstelle. Elternvertreter/innen der GEV sind in der Schulkonferenz und in den Fachkonferenzen (die von den Fachlehrer/innen geleitet werden) sowie der Bezirkselternvertretung Charlottenburg-Wilmersdorf und diversen Ausschüssen vertreten.

Was wir brauchen

Ihre Unterstützung! Auch Eltern, die kein „Amt“ haben, sind natürlich herzlich eingeladen und höchst willkommen, ihre Ideen, Erfahrungen und Talente einzubringen. Aktuell suchen wir Mütter und Väter, die uns helfen,

  • diesen virtuellen Medienraum mit aktuellen und bunten Informationen über Projekte, Hobbies und für alle interessante Termine und Bildern aus der Judith-Kerr-Grundschule zu füllen;
  • einen Übersetzer/innen-Pool Deutsch => Französisch aufzubauen, damit alle Informationen auch von allen Eltern verstanden werden.

Bitte melden Sie sich bei uns!

Wie Sie uns erreichen

gev@medienraum-jks.de