Spielerisch Programmieren Lernen

Computerbildung wird immer wichtiger. Allerdings beinhaltet "Computerbildung" oder "Informatik" häufig nur Google-Suche, Copy/Paste und Word/Excel/Powerpoint. Fragen wie ein Computer funktioniert, wie man mit einem Rechner kommuniziert, was Algorithmem sind und wie man ein Programm strukturiert, also eigentlich die Grundlage dessen was Informatik ausmacht, findet wenig Raum, und wenn, dann nicht in der Grundschule.

Ich habe vor kurzem einen kleines Programm entdeckt, was es erlaubt spielerisch in die Welt des Programmierens einzutauchen. Mit einem aus einfachen Befehlen zusammengestellten Programms muss man einen niedlichen Roboter bewegen und Lichter anmachen. Dabei lernt man nebenbei, was Prozeduren sind und wie man mit Schleifen einsetzt, um wiederkehrende Abfolgen von Schritten zu vereinfachen.

Auf der Webseite http://lightbot.com/ kann man ein paar Aufgaben in Form einer Flash-Animation ausprobieren. Für mehr muss man sich eine App kaufen, entweder als Kinderversion (4-8 Jahre) oder für Größere. Zum Schluss wird es wirklich kniffelig aber immer lösbar. Viel Spaß mit dem kleinen Roboter.